← zurück zur NWB digital | steuern Startseite

Honorarmanagement 7 Vergütungstipps


#1

Dr. Knabe stellt den Faktor Mensch dabei in den Vordergrund


#2

Pfiffige Idee: die Teilnehmer können eigene Honorartipps abgeben, die morgen präsentiert werden


#3

Die StBVV: die Bibel, die StB jeden Morgen loben sollten oder " die schöne Unbekannte". Man merkt dass wir auf einem Innovationsforum sind, wenn es als Provokation gilt, die StBVV gut zu finden. :sunglasses:


#4

Hut ab: 9 von 10 Neuanfragen werden abgelehnt. Und bei Weihnachtsfeier machen Mitarbeiter Mandantenverlosung, wer gehen muss


#5

Und da ist es wieder: Kündigen Sie Mandate! Nicht für die Rendite, aber für die Stimmung!


#6

Weg von Stundensatz und Zeitgebühr, die StBVV bietet viel mehr als man denkt, wenn man den richtigen Gegenstandswert anwendet und die Gebührensätze ausschöpft…


#7

Mein neuer Lieblingstatbestand: Die Abrategebühr. Wenn Stb jedesmal “Mach das nicht!” mit Wertgebühr abrechnen, können sie reich werden.


#8

Schnell sein bei Vorschuss und Abrechnung, die Akzeptanz des Honorars ist bei bestehenden Leidensdruck des Mandanten am höchsten und sinkt mit jeder Woche des abgeschlossenen Mandats!


#9

Sech Sells: Tipps aus der Verkaufspsychologie. 12er und 6er Zahlen wirken glaubwürdiger als 10er Zahlen. Und der Clou: wer 50000 bezahlt, zahlt auch 60000. Wer 100000 ausgibt, zahlt auch 120000


#10

Aus Sicht der Nachbarn aus Österreich: Die deutsche Vergütungsordnung ist reiner Luxus.


#11

Toller Vortrag Stephan


#12

Zum Auftakt werden jetzt die Honorar-Tipps aus dem Publikum präsentiert (für alle die das später noch mal nachlesen wollen, hier die Stichworte):

  • Express-Zuschlag, wenn Fibu-Unterlagen nach dem 5. eingereicht werden. Pauschal €98,50 oder 0,30 je Buchungszeile
  • Tür- und Angelpauschale - Flatrate für die Fragen zwischendurch
  • Direkte Weiterverrechnung der DATEV-Gebühren
  • Archivierungspauschale 3 unterschiedliche Vorschläge: Fibu € 30,- pro Jahr, € 17,50 pro Veranlagungsjahr, € 120,- pro Jahr
  • Bescheidprüfung 2 Vorschläge: Pauschal pro Bescheid oder pro Verwaltungsakt € 33,50
  • In Österreich wird die ABC-Analyse “Penner-Renner-Klientenliste” genannt
  • Betriebsprüfung: Grundpauschale + 10% des Steuersparpotenziales
  • bei unverändertem Leistungsumfang jährliche Preiserhöhung um 3%